Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Willkommen in der Zukunft – digitale Transformation im Handwerk 4.0

    12.01.17 | 15:22 Uhr | Bildquelle: ICS Industriedienstleistungen GmbH

    Traditionsbewusstsein gehört seit Jahrhunderten zum handwerklichen Selbstverständnis. Doch auch die digitale Transformation schreitet im Bereich Handwerk voran. Wer heutzutage keine digitalen Strategien nutzt, kann am Markt nicht mehr bestehen. Viele Betriebe steigen schon erfolgreich ein.

    In der Industrie ist die Digitalisierung der Arbeitsprozesse schon fast eine Selbstverständlichkeit. Für Handwerksbetriebe ist diese Umstellung häufig schwer, da weder das nötige Wissen noch die Zeit vorhanden ist. Dass die Digitalisierung nicht nur etwas für große Unternehmen mit IT-Abteilung ist, zeigen die vier Kompetenzzentren Digitales Handwerk in Deutschland. Denn es ist wichtig, dass sich Handwerksbetriebe unter Berücksichtigung auf die eigene Wettbewerbsfähigkeit mit dem Thema der digitalen Vernetzung beschäftigen. Die Kompetenzzentren Digitales Handwerk beraten Handwerksbetriebe fachmännisch bei ihrer Strategie zur digitalen Transformation, unterstützen sie, passende digitale Technologien einzuführen und helfen bei der praktischen Umsetzung. Zu diesem Zweck werden bundesweit verfügbare Leistungen für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt. Das Angebot reicht von einführenden Informationsveranstaltungen, über Schulungs‐ und Qualifizierungsmöglichkeiten bis hin zur Umsetzungsbegleitung bei der Integration digitaler Technologien in die betriebliche Praxis. Vier regionale Schaufenster sind die Ansprechpartner der Unternehmen vor Ort und bieten ihre Unterstützung in vier Schwerpunktbereichen an.

    null
    Eines dieser Schaufenster ist das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk Schaufenster Ost mit Sitz in Dresden, das sich 2017 auf der mitteldeutschen handwerksmesse präsentieren wird. Hier werden Handwerksbetriebe zum Thema des digitalen Transformationsprozesses beraten. „Zusätzlich wird gezeigt, wie ein Auto in einem Viertel der üblichen Zeit digital restauriert wird. Ganz ohne die passenden Werkzeuge wird es eingescannt und im digitalen Workflow live restauriert. Ferner sind Universal-Roboter zu sehen, an denen wir deutlich machen, wie Roboter im Handwerk eingesetzt werden können“, verrät der Innovations- und Kreativbeauftragte Sven Sommer der Handwerkskammer Halle. Das Unternehmen ICS Industriedienstleistungen GmbH präsentiert auf der mitteldeutschen handwerksmesse den MIR, einen mobilen Industrieroboter, und den Universal Robot. „Wir bieten unseren Kunden branchenübergreifende Sonderanlagen an. Zusätzlich verfügen wir über eigene Produktionskapazitäten und übernehmen die Qualitätssicherung“, berichtet Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer Heiko Lange. Der Vorteil der Robotertechnik für Automatisierungsaufgaben ist die außerordentlich hohe Präzision und Geschwindigkeit, die Taktraten in der Produktion zulässt, welche zuvor nur mit mehreren Systemen erreicht wurden. Ein weiterer großer Gewinn sind die kurzen Planungs- und Umsetzungszeiten bei der Einführung. „Der MIR ist ein fahrerloses Transportsystem, das gefahrlos mit den Mitarbeitern kollaboriert und über tablet & mobile phone sehr einfach zu programmieren ist“, erklärt Lange. Besonders die einfache Anwendbarkeit, eine starke Kundenorientierung und das Entgegenwirken gegenüber dem vorherrschenden Arbeitskräftemangel im Handwerk zeichnen diese Roboter aus. „In unserer Präsentation auf der mitteldeutschen handwerksmesse wird es noch zusätzliche Überraschungen geben“, so Heiko Lange.

    Seite drucken
    Zurück nach oben
    Datenschutz & Haftung| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten