Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 05.02.09 | mitteldeutsche handwerksmesse

    231 Aussteller zeigen handwerkliche Qualitätsarbeit zur mitteldeutschen handwerksmesse

    - Eröffnung durch Ministerpräsident - Professor Dr. Wolfgang Böhmer- Erstmals dabei: Handwerkskammer - Mecklenburg-Vorpommern- Völkis für das Völkerschlachtdenkmal

    Zum 12. Mal zeigt das Handwerk sein Leistungsspektrum und die Qualität individueller Anfertigungen auf der mitteldeutschen handwerksmesse in Leipzig. Vom 7. bis 15. Februar 2009 präsentieren insgesamt 231 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen in der Messehalle 2. Mehr als 30 Handwerksbetriebe beteiligen sich zudem an der parallel stattfindenden Verbrauchermesse HAUS-GARTEN-FREIZEIT. Schwerpunkte der mitteldeutschen handwerksmesse bilden die Branchen Bau und Ausbau, Wohnen, Kunsthandwerk, Gesundheit und Lebensgefühl, Nahrungsmittelhandwerk, Fahrzeuge sowie Seltenes Handwerk.

    "Auf dem wichtigsten länderübergreifenden Forum des Handwerks in Mitteldeutschland vermitteln Handwerksbetriebe neun Tage lang geschätzte Werte wie Vertrauen, Garantie, Qualität und Individualität", erläutert Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH. "Unternehmen können hier die Marktchancen von Produkten und Dienstleistungen überprüfen, während Verbraucher diese unverbindlich testen und vergleichen können."

    In diesem Jahr ist Professor Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Schirmherr der Veranstaltung. Er eröffnet die Messe am 7. Februar 2009 um 10.00 Uhr. "Ich begrüße ausdrücklich, dass sich in diesem Jahr erstmals alle Handwerkskammern der mitteldeutschen Länder an einem Gemeinschaftsstand beteiligen. Das ermöglicht ein kraftvolles und geschlossenes Auftreten des Handwerks unserer Länder", so Ministerpräsident Böhmer. "Die 'mitteldeutsche handwerksmesse' ist dafür eine hervorragende Plattform." Die insgesamt 962.000 Handwerksbetriebe Deutschlands beschäftigen derzeit etwa 4,8 Millionen Mitarbeiter. 2008 verzeichneten die Betriebe einen Umsatz von rund 500 Milliarden Euro. Die Schirmherrschaft über die mitteldeutsche handwerksmesse rotiert zwischen den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

    Weitere Festredner zur Eröffnungsfeier sind Thomas Keindorf, Präsident des Handwerkstages Sachsen-Anhalt, und Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH.

    Große sächsische Präsenz auf der

    mitteldeutschen handwerksmesse

    Insgesamt 111 und damit fast jeder zweite Aussteller der mitteldeutschen handwerksmesse ist in Sachsen ansässig. Die Bandbreite der Unternehmen reicht von Bau und Ausbau über Kamine und Kunsthandwerk bis zu Nahrungsmittel oder Solartechnik und Wohnungseinrichtung. So zeigen unter anderem die Firmen Abicht-Kachelöfen aus Bad Düben neue Kamine und Soli fer Solardach aus Freiberg aktuelle Solartechnik. Planung und Herstellung von individueller Wohneinrichtung stellen Betriebe wie die Tobias Brauer Bau- und Möbeltischlerei aus Markranstädt und die Firma Raumeffekt - die Möbelmanufaktur aus Bockelwitz vor.

    Wieder dabei ist die Gemeinschaftsaktion "Leipziger Völkerbrot" von der Bäckerei-Innung Leipzig, dem Förderverein Völkerschlachtdenkmal e.V., der BÄKO Ost eG sowie der BÄKO Leipzig-Halle. Das "Leipziger Völkerbrot" präsentiert sich in der Messehalle 2 und in der Glashalle. In diesem Jahr bringt die Gemeinschaftsaktion seine neuen Vollkornbrötchen "Völkis" mit. Drei Cent pro "Völki" fließen direkt in die Sanierung des Völkerschlachtdenkmals.

    Seit September 2007 stellen verschiedene Bäcker in Leipzig und Umgebung das sogenannte "Leipziger Völkerbrot" her. 20 Cent des Verkaufspreises werden jeweils als Spende für die Sanierung des Völkerschlachtdenkmals verwendet. Zur handwerksmesse 2008 verkaufte der Verein 8.000 Stück des Spezialbrotes.

    "2009 wird sicher ein Jahr großer Herausforderungen. Für das binnenmarktorientierte Handwerk ist es deshalb um so wichtiger sich den Kunden mit seinen Produkten und Leistungen zu präsentieren", betont Sigrid Zimmermann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer zu Leipzig. "Die mitteldeutsche handwerksmesse ist dafür die geeignete Plattform, denn sie ist nicht nur Leistungsschau, sondern bietet mit ihrem Rahmenprogramm den Handwerksunternehmen viel Gelegenheit, sich als kompetenter Berater und serviceorientierter Dienstleister vorzustellen."

    Im Mittelpunkt des Fachprogramms steht der 5. Mitteldeutsche Außenwirtschaftstag. Unter der Überschrift "Geschäfte ohne Grenzen - Arbeiten in Europa" diskutieren die Teilnehmer mit Experten über die sichere Gestaltung von Auslandsgeschäften, die Binnenmarktentwicklung bis 2013 sowie die Chancen auf dem globalen Markt. In Sachsen gibt es 58.000 Handwerksbetriebe mit annähernd 330.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 19,5 Milliarden Euro.

    Handwerk aus Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Gast in Leipzig

    Aus Sachsen-Anhalt reisen 27 Handwerksbetriebe an. Hierzu gehören Unternehmen wie Bau- und Ausbau GmbH Zahna, Landschafts- und Gartenbau Stackelitz oder die Tischlerei Rößler. Zehn Aussteller aus Sachsen-Anhalt nutzen den Gemeinschaftsstand der Handwerkskammer Halle zur Vorstellung ihrer Produkte und Dienstleistungen. Zu den besonderen Höhepunkten der mitteldeutschen handwerksmesse gehört die Verleihung der "Umweltsiegel des Handwerks" Sachsen-Anhalt am Mittwoch, dem 11. Februar 2009, 11.00 Uhr. Umweltministerin Petra Wernicke wird die Auszeichnung an vorbildlich umweltbewusste Handwerksbetriebe am Messestand "Das Handwerk" in der Halle 2 überreichen.

    In Sachsen-Anhalt gibt es 30.000 Handwerksbetriebe mit 140.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 11,2 Milliarden Euro. "Die 12. mitteldeutsche handwerksmesse wird sicher wieder dazu beitragen, dass die ausstellenden Handwerksbetriebe der Region neue Märkte und Kundengruppen erschließen können", ergänzt Dr. Jürgen Rogahn, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle.

    "Zugleich nutzen viele Messebesucher den direkten Kontakt zum Handwerk, was diesem die Möglichkeit gibt, sein Profil noch besser an den Wünschen der Kunden auszurichten. Die mitteldeutsche handwerksmesse kann damit zur Verbesserung der Binnennachfrage beitragen und so den Unternehmen der Region Impulse in wirtschaftlich schwieriger Situation geben."

    Ein breites Spektrum vom Bauunternehmer über den Glasbläser bis hin zum Töpfer bietet der Gemeinschaftsstand der Handwerkskammern Thüringen. Auf 370 Quadratmetern präsentieren sich hier 19 Unternehmen. Insgesamt nehmen 36 Betriebe aus Thüringen an der mitteldeutschen handwerksmesse teil. Die Zahl der Handwerksbetriebe in Thüringen ist seit Jahresbeginn leicht auf rund 31.000 gestiegen, die Zahl der Beschäftigten auf 141.000.

    Handwerkskammer Mecklenburg-Vorpommern erstmals auf der mitteldeutschen handwerksmesse

    Seine Premiere feiert im Februar 2009 das Handwerk des Landes Mecklenburg-Vorpommern auf der mitteldeutschen handwerksmesse. Im Mittelpunkt des Gemeinschaftsstandes mit elf Unternehmen stehen Erzeugnisse in den Bereichen Gesundheitshandwerke, Nahrungsmittel und Schmuck. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Präsentation, die federführend von der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern organisiert wird.

    Fachprogramm zum Anfassen

    Zahlreiche Sonderschauen sowie das Rahmenprogramm laden zum Ausprobieren, Testen und Erleben ein. So künden Sonderschauen wie die "Gläserne Backstube", die "Gläserne Fleischerei" sowie das "Lehrlingsfrisieren" von handwerklicher Qualitätsarbeit. Die Besucher können den Mitarbeitern vom Backhaus Hennig bei der Herstellung von Brot- und Backwaren zuschauen. Die Firma wurde 1913 in Pegau gegründet und hat heute über 300 Mitarbeiter und 40 Filialen. Handwerkliche Qualitätsarbeit ist auch bei der Gläsernen Fleischerei zu erleben, die in diesem Jahr von der Fleischerei GmbH G. Kalz aus Thräna betrieben wird.

    Der Familienbetrieb mit mehr als 50 Mitarbeitern steht seit 1970 unter der Leitung von Gerhard Kalz und produziert wöchentlich etwa 15 Tonnen Fleisch- und Wurstwaren. Diese werden in der Gläsernen Fleischerei vor den Augen des Publikums hergestellt.

    Messekleeblatt im Frühjahr

    Im Frühjahr 2009 stellt sich das erste Leipziger Messekleeblatt vor. Die große Verbraucherausstellung HAUS-GARTEN-FREIZEIT findet in drei Messehallen mit 858 Ausstellern statt. Darunter sind mehr als 30 Handwerksbetriebe. Parallel dazu präsentiert sich das Handwerk auf der mitteldeutschen handwerksmesse in der Messehalle 2 mit 231 Ausstellern. Im Messeverbund rangiert die Leistungsschau des Handwerks unter den drei besucherstärksten Handwerksmessen in Deutschland. Beide Veranstaltungen werden am zweiten Wochenende von der ImmobilienMesse Leipzig (13. bis 15. Februar 2009) begleitet. Neu im Programm ist die Wassersportmesse Beach und Boat (12. bis 15. Februar 2009). Zu den Vorveranstaltungen von HAUS-GARTEN-FREIZEIT, mitteldeutscher handwerksmesse und ImmobilienMesse Leipzig 2008 nutzten 173.000 Besucher die Frühlingsangebote der Aussteller. Sie gaben 10,4 Millionen Euro auf den drei Verbrauchermessen aus.


    Ansprechpartner für die Presse

    Pressesprecherin
    Frau Ruth Justen
    Telefon: +49 (0) 152 / 3364 7983
    E-Mail: r.justen@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM-Uebersicht-mhm-2009-EPK-Internet.rtf (RTF, 27,94 kB)button image

    Links

    Internet:

    http://www.handwerksmesse-leipzig.de

    http://www.leipziger-messe.de

    Seite drucken
    Zurück nach oben
    Datenschutz & Haftung| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten