Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 16.02.14 | mitteldeutsche handwerksmesse, HAUS-GARTEN-FREIZEIT

    Frühling auf der Leipziger Messe eingeläutet

    44.500 Besucher am ersten Messewochenende von HAUS-GARTEN-FREIZEIT und mitteldeutscher handwerksmesse

    Besucheransturm: 44.500 Besucher gingen am Wochenende auf Weltreise. Ihr Abflug- und Ankunftsort: das Leipziger Messegelände. Denn hier lud die HAUS-GARTEN-FREIZEIT zur Reise um die Welt. In der Glashalle vermischten sich afrikanische Trommeln mit heißen Samba-Rhythmen und den tiefen Klängen des australischen Didgeridoos. Besucher konnten indischen Stoffdruck erlernen, sich mit afrikanischem Schmuck ausstatten oder original brasilianische Bikinimode erwerben. Zur aktiven Weltreise lud ein Workshop im Bumerang-Werfen oder das finnische Spiel Mölkky. Entspannung danach bot die Thaimassage oder eine kulinarische Pause bei Ungarns, Italiens oder Mallorcas Spezialitätenhändlern.

    In den umliegenden Messehallen präsentieren über 1.100 Aussteller von HAUS-GARTEN-FREIZEIT und mitteldeutscher handwerksmesse Produkte und Angebote für Haus, Garten und Freizeitbeschäftigung und läuteten damit den Frühling ein. So reckten in der Frühlingslandschaft in Halle 1 Frühblüher ihre Köpfe der Sonne entgegen. Wenige Meter entfernt schmausten die Besucher köstliche Leckereien. Darüber hinaus fanden Besucher beim Angebot an Mode und Möbel neue Inspiration: Zu den Angeboten gehörten flexible Whirlpools, Krebse als Haustiere oder die Gartenschere für kurze Finger. Ein tierisches Vergnügen bot die Halle 3. Im Bauernhof und Heimtierzoo konnten Kids jede Menge Wissenswertes zur Ernährung und Haltung der Tiere lernen. Die Kaninchen gehörten zum Publikumsmagneten Nummer 1. Eine ungewöhnliche Aktion macht noch bis Sonntag auf das Thema artgerechte Tierhaltung aufmerksam. Mitglieder des Vereins Stricker.LE stricken gemeinsam mit den Besuchern das Modell einer Kuh ein und stellen damit die Frage: Wie warm mögen die Tiere es wirklich?

    „Im Handwerk stehen alle Türen zu einem erfolgreichen Leben offen“ – Eröffnung der mitteldeutschen handwerkmesse mit ZDH-Präsident Wollseifer

    „Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Zukunft.“ Diesen Satz aus der Imagekampagne des Handwerks zitierte Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe, zur Eröffnung der mitteldeutschen handwerksmesse. Diese und viele weitere Aussagen der Imagekampagne seien ganz wunderbar passend, da sie dem Handwerk die Bedeutung geben, die es verdient habe. Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, nahm diese Worte begeistert auf und unterstrich die Bedeutung der mitteldeutschen handwerksmesse. In seiner Rede wies er auf die drängenden Fragen des Handwerks wie Energiewende, Lohngestaltung und Nachwuchsgewinnung hin. Gerade letzteres Thema sei für ein stabiles Wachstum des Handwerks wichtige Voraussetzung. „Im Handwerk stehen alle Türen zu einem erfüllten und erfolgreichen Leben offen“, so Wollseifer. Dies müsse jedoch weiter nach außen getragen werden. „Diese Messe leistet als Marktplatz einen wichtigen Beitrag dazu“, ergänzte Wollseifer. Auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich fand lobende Worte für das Handwerk: „Das Handwerk zeichnet sich dadurch aus, sich nie zufriedenzugeben.“ So sei die Innovationskraft fest im Handwerk verankert und müsse gerade damit den Nachwuchs für sich begeistern. Er rief dazu auf, die mitteldeutsche handwerksmesse dafür zu nutzen und die Vielfalt des Handwerks zu präsentieren.

    Diese Vielfalt war bereits während der ersten beiden Messetage zu sehen. Die Vorführungen in der Gläsernen Bäckerei und Fleischerei lockten zahlreiche Besucher: zum Schauen und zum Probieren. Meisterhaft im wahrsten Sinne des Wortes waren auch die Meisterstücke des sächsischen Fleischerhandwerks. Präzision und Qualität des Handwerks war zudem in den zahlreichen lebendigen Werkstätten zu entdecken.

    Heute starten die Thementage der mitteldeutschen handwerksmesse. „Mobil & umweltfreundlich“ präsentieren die Handwerker bis Dienstag nun beispielsweise Elektromobile oder Solaranlagen. Auch die Mobilität im Sinne der Gesundheit findet seinen Platz auf dem Messegelände mit Hörgeräten oder Optikern. Am Mittwoch und Donnerstag (19. und 20. Februar) präsentiert sich das Handwerk „genussvoll & lebenswert“ mit Thüringer Leckereien wie Klößen, Bratwurst und Senf oder süßen Thementorten vom Kaffeehaus Kraus. Die Thementage schließen ab Freitag (21. Februar) mit dem Schwerpunkt „jung & kreativ“. Hier kann man beispielsweise einer Schneiderin bei der Arbeit zusehen oder verschiedene Ausbildungsschulen kennenlernen.

    Messeduo bis kommenden Sonntag geöffnet

    Bis 23. Februar – noch sieben Tage – haben die HAUS-GARTEN-FREIZEIT und mitteldeutsche handwerksmesse geöffnet. Ab kommenden Donnerstag komplettiert die Wassersportmesse Beach & Boat das Messetrio. Die Tageskarten gelten für alle drei Messen und kosten 10 Euro, ermäßigt 7,50 Euro.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Julia Lücke
    Telefon: +49 341 678 65 55
    Fax: +49 341 678 16 65 55
    E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM_HGF14_mhm14_erstes_wochenende (DOC, 38,00 kB)button imagebutton image


    Links

    Internet:

    http://www.handwerksmesse-leipzig.de

    http://www.leipziger-messe.de

    Seite drucken
    Zurück nach oben
    Datenschutz & Haftung| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten