Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 08.02.17 | mitteldeutsche handwerksmesse

    mitteldeutsche handwerksmesse 2017: Zukunft im Blick

    Individualität und Qualität in Handarbeit heißt es zur mitteldeutschen handwerksmesse auf der Leipziger Messe. Vom 11. bis 19. Februar 2017 zeigen Handwerksbetriebe aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern ihre Produkte und Dienstleistungen. Dabei stehen vor allem Kreativität und Innovationskraft des Handwerks in Mitteldeutschland im Fokus. Die Schirmherrschaft über die 20. mitteldeutsche handwerksmesse hat 2017 der Freistaat Sachsen inne.

    „Die 20. mitteldeutsche handwerksmesse hat 2017 die Zukunft im Blick“, sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Wir stellen die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk vor, zeigen wie Handwerk neu interpretiert wird und wecken auch das Interesse junger Menschen an einer Ausbildung in handwerklichen Berufen.“

    Willkommen in der Zukunft: digitale Transformation im Handwerk 4.0

    Handwerk auf dem Weg in die Digitalisierung: Traditionsbewusstsein gehört seit Jahrhunderten zum handwerklichen Selbstverständnis. Doch auch die digitale Transformation schreitet im Bereich Handwerk voran. Wer heutzutage keine digitalen Strategien nutzt, kann am Markt nicht mehr bestehen. Das Schaufenster Ost des Kompetenzzentrums „Digitales Handwerk“ präsentiert die betrieblichen Einsatzmöglichkeiten digitaler Technologien im Handwerksbetrieb.

    In der Industrie ist die Digitalisierung der Arbeitsprozesse schon fast eine Selbstverständlichkeit. Für Handwerksbetriebe ist diese Umstellung häufig schwer, da weder das nötige Wissen noch die Zeit vorhanden ist. Dass die Digitalisierung nicht nur etwas für große Unternehmen mit IT-Abteilung ist, zeigen die vier Kompetenzzentren Digitales Handwerk in Deutschland. Denn es ist wichtig, dass sich Handwerksbetriebe unter Berücksichtigung auf die eigene Wettbewerbsfähigkeit mit dem Thema der digitalen Vernetzung beschäftigen. Robotik und Automatisierung sind die Stichwörter auf der mitteldeutschen handwerksmesse. Das Kompetenzzentrum zeigt die vollständig automatisierte Restaurierung eines Oldtimers in einem Viertel der sonst üblichen Zeit. Ganz ohne die passenden Werkzeuge wird es eingescannt und im digitalen Workflow live bearbeitet. Ferner sind Universal-Roboter zu sehen, an denen wir deutlich machen, wie Roboter im Handwerk eingesetzt werden können. Außerdem werden Handwerksbetriebe zum digitalen Transformationsprozess beraten.

    Handwerk neu interpretiert

    Genuss ist transparent auf der mitteldeutschen handwerksmesse, denn hier entstehen Nahrungsmittel nicht hinter verschlossenen Türen, sondern vor den Augen der Besucher. Das Fleischerhandwerk erfährt gerade in Zeiten von Lebensmittelskandalen und industrieller Massenproduktion einen Aufschwung. Wenn es um die Wurst geht, kaufen immer mehr Menschen lieber beim Fleischer als im Supermarkt. Die Mitarbeiter der Landmetzgerei Reiche lassen sich beim Wursten in der „Gläsernen Fleischerei“ auf die Finger schauen und zeigen, wie traditionelles Fleischer-Handwerk und moderner Geschmack bei Wurst und Schinken zusammenkommen. Bei Backhaus Hennig werden Brot, Brötchen und süßes Gebäck in der „Gläsernen Bäckerei“ täglich frisch vor den Augen der Besucher gebacken. In den Teig kommen unter dem Motto „Urgetreide neu erlebt“ alte Getreidesorten.

    Sicherheit für Haus und Wohnung

    Das Bedürfnis nach erhöhter Sicherheit für die eigenen vier Wände steigt. Investitionen in die Sicherheitstechnik und einbruchhemmende Maßnahmen haben aktuell Hochkunjunktur. Wer die Vielzahl der Angebote überschauen und gleich noch den passenden Fachbetrieb finden möchte ist auf der mitteldeutschen handwerksmesse genau richtig. So finden sich hier Fachbetriebe für den Fensterbau genauso wie Tischlereien, Glasereien, Türenprofis sowie Zaun- und Torbauer. „Auch Installationsbetriebe für digitale Warnmelder und automatisierte Alarmanlagen sind vertreten und demonstrieren live, wie einfach modernste Technik hilft, das Eigentum zu schützen“, sagt Bettina Kaiser, Projektdirektorin der Messe. Die Metall-Innung zu Leipzig hat sich auf ihrem Gemeinschaftsstand die Sicherheit der Messestadt auf die Fahnen geschrieben. Hier beraten sieben vom Landeskriminalamt Sachsen empfohlene Fachbetriebe Mieter, Eigentümer und Gewerbetreibende zu versicherungsgerechten Umbauten oder Nachrüstungen in Sachen Einbruch- und Brandschutz sowie Wertgelassen wie beispielsweise Tresore. Im Fokus stehen neue technische und mechanische Entwicklungen. Das Angebot zum Thema Sicherheit wird auf der HAUS-GARTEN-FREIZEIT zusätzlich ergänzt

    Kreativ und von Hand gemacht

    Handwerk und Kreativwirtschaft arbeiten in Sachsen-Anhalt Hand in Hand, denn beide Branchen können viel voneinander lernen. Wie befruchtend die gemeinsame Arbeit ist und wie viel Kreativität im modernen Handwerk liegt, zeigen Aussteller der Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt am Stand der Handwerkskammern Halle und Magdeburg. Familien sind eingeladen, sich am Mitmachstand beim Sägen und Gravieren in kreativer Handarbeit selbst auszuprobieren.

    Karriere mit Lehre im Handwerk

    „Willkommen bei den Profis! – Karriere mit Lehre im Handwerk“ heißt es am Ausbildungsstand der Handwerkskammer zu Leipzig. Es gibt viele gute Gründe, sich nach dem Schulabschluss für eine Ausbildung im Handwerk zu entscheiden. Die mitteldeutsche handwerksmesse lädt Schülerinnen und Schüler ein, sich über die vielfältigen (Karriere-) Möglichkeiten – unter anderem als Tischler, Dachdecker, Fotograf oder Zweiradmechaniker – zu informieren, mit Auszubildenden verschiedener Handwerksberufe ins Gespräch zu kommen und erste Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen.

    Nervenstärke und Talent sind bei den Junghandwerkern für Sanitär- und Heizungstechnik (SHK) gefragt. Sie können sich auf der mitteldeutschen handwerksmesse für die WorldSkills 2017, die Weltmeisterschaften der Handwerksberufe, in Abu Dhabi qualifizieren.

    Eröffnung am 13. Februar

    Die Schirmherrschaft zur mitteldeutschen handwerksmesse rotiert zwischen den teilnehmenden Bundesländern und wird 2017 vom Freistaat Sachsen übernommen. Zur Eröffnung am Samstag, 11. Februar in der Glashalle der Leipziger Messe werden der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, sowie der sächsische Ministerpräsident, Stanislaw Tillich, sprechen. „Wir freuen uns über die Zusage von Herrn Wollseifer und Herrn Tillich. Der Auftritt beider unterstreicht die Bedeutung der mitteldeutschen handwerksmesse als handwerkspolitische Plattform unserer Region“, so Projektdirektorin Bettina Kaiser. Neben den Handwerkskammern zu Leipzig, Chemnitz und Dresden präsentieren sich auch die Kammern aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

    Ein Ticket, drei Messen – Öffnungszeiten und Preise

    Die mitteldeutsche handwerksmesse findet vom 11. bis 19. Februar 2017 parallel zur großen Einkaufs- und Erlebnismesse HAUS-GARTEN-FREIZEIT statt. Dort präsentieren Aussteller alles rund um die Themen Haus, Garten, Wohnen und Freizeit. Das Messeduo wird vom 16. bis 19. Februar durch die Wassersportmesse Beach & Boat ergänzt. Die Tageskarten kosten 12 Euro, ermäßigt 9,50 Euro und gelten für alle drei Messen.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecherin
    Frau Patricia Grünzweig
    Telefon: +49 341 678 65 44
    Fax: +49 341 678 16 65 44
    E-Mail: p.gruenzweig@leipziger-messe.de


    Downloads

    Download Pressemeldung (PDF, 45,69 kB)button imagebutton image


    Links

    Internet:

    http://www.handwerksmesse-leipzig.de

    http://www.leipziger-messe.de

    Seite drucken
    Zurück nach oben
    Datenschutz & Haftung| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten