Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 14.12.12 | mitteldeutsche handwerksmesse

    mitteldeutsche handwerksmesse: Individualität muss kein Luxus sein

    Maßgeschneiderte Unikate statt anonymer Massenware: Das bietet nur das Handwerk. Für jeden Kundenwunsch fertigen die Meister ihres Fachs individuelle Sonderanfertigungen. Ob der Garten kinderfreundlich umgestaltet oder ein ungenutzter Keller zu einer Sauna umfunktioniert werden soll, ob eine innovative Idee bei der Altbausanierung oder ein besonders Geschenk gesucht wird: Zur mitteldeutschen handwerksmesse, vom 9. bis zum 17. Februar, finden die Besucher für jeden Wunsch den perfekten Spezialisten.

    Dazu gehören auch die Tischlerei Schöne, Töpferei Gundula Müller und Zimmerei Günter und Mario Tetzner. Diese verwirklichen mit einmaligen Naturstammarbeiten, ausgefallener Keramik und speziellen Dachkonstruktionen die Ideen ihrer Kunden.

    Tischlerei Schöne: Rustikal und gemütlich

    Natürlich, rustikal und einzigartig: Bei Holzarbeiten im Außenbereich erfüllen diese Ansprüche nur Naturstämme. Die Tischlerei Schöne verarbeitet frisch geschlagene Bäume zu Carports, Geländern und Saunen. Alle Produkte sind individuelle Anfertigungen, hier kommt nichts von der Stange. Die verarbeiteten Naturstämme werden aus dem benachbarten Forst geholt, so leistet die Tischlerei Schöne einen wichtigen Beitrag zur Baumpflege. Besonders krumm gewachsene Exemplare begutachtet der Tischlermeister Mario Schöne vor Ort im Wald. Wer die "Eignungsprüfung" besteht, landet auf dem Parthensteiner Werkstatthof, wird geschält und anschließend weiter verarbeitet. Der Aufwand lohnt sich: Es entstehen rustikale, natürliche und einzigartige Handwerksstücke. Neben Saunen und Carports fertigt die Tischlerei Schöne auch Treppen, Geländer und viele weitere Tischlerarbeiten an. Für Mario Schöne steht die Beratung im Mittelpunkt: Vor der Angebotserstellung wird vor Ort gemeinsam überlegt, wie die Kundenwünsche umgesetzt werden können. Wer selbst Hand anlegen will, kann sich bei der Tischlerei Schöne ebenfalls informieren und das passende Material zum Selbstbauen gleich mit nach Hause nehmen. Rustikal, gemütlich und aus Naturstämmen ist auch der Messestand der Tischlerei auf der mitteldeutschen handwerksmesse: Vom 9. bis zum 17. Februar kann man sich unter und auf dem Carport vom Tischlermeister Mario Schöne beraten lassen.

    Töpferei Gundula Müller: Filigrane Unikate aus Ton

    Historisches erhalten, Modernes schaffen. Die Töpferei Gundula Müller arbeitet nach diesem Motto bereits seit mehr als 20 Jahren. In der Töpferwerkstatt lässt die Meisterin sowohl überlieferte Formen und Farben entstehen, als auch eigene Produkte, Muster und Glasuren. Sie restauriert Schmuckstücke und fertigt unterschiedliche Gebrauchs- und Zierkeramik. Neben Kachelöfen und Reliefs stellte die Töpferei auch zahlreiche Werke des bedeutenden Kunstkeramikers Kurt Feuerriegel wieder her. Dazu gehören der Brunnen in der Bornaer Dinterschule, keramische Teile für den Töpferbrunnen in Kohren-Sahlis und das Töpfermädchen in Frohburg. Kundenwünsche finden bei Gundula Müller immer ein offenes Ohr. Der Leipziger Kunstprofessor Rainer Schade ließ beispielsweise seine Idee vom Quereierbecher für Querdenker von der Handwerkerin umsetzen. Dieser ist mittlerweile in verschiedenen Farben und Formen in der Töpferei erhältlich. Wer seine Ideen einmal selbst umsetzen möchte, für den bietet Gundula Müller regelmäßig Töpferkurse an. Unter professioneller Anleitung lernen die Teilnehmer das Handwerk mit allen Sinnen kennen und den Wert der einmaligen Produkte schätzen. Zur mitteldeutschen handwerksmesse können die Besucher das Entstehen der filigranen Unikate hautnah an einer fußbetriebenen Holztöpferscheibe miterleben. Den Messestand der Töpferei Gundula Müller bevölkern neben Vasen und Krügen auch zahlreiche Pflanzzwerge, Zauntiere und viele weitere Frühlingsboten.

    Zimmerei Günter und Mario Tetzner erfüllt "hölzerne" Wünsche

    Das Zimmereihandwerk in allen Facetten, das gehört bei Tetzners zur Familiengeschichte. Rudolf Aey gründete die Zimmerei 1932, mittlerweile führen Schwieger- und Enkelsohn das Handwerk fort. Vom Dachstuhl über die Terrassenüberdachung bis hin zum Gartenhaus - die Zimmerei Günter und Mario Tetzner erfüllt alle "hölzernen" Wünsche. Neben typischen Zimmereiarbeiten, wie Vordächer und Dachstühle realisiert das Leipziger Unternehmen auch ausgefallene Wünsche. Ein zweigeschossiges Spielschiff mit integrierter Rutsche, Schaukel sowie Sandkasten ist nur ein Beispiel für ungewöhnliche Kundenwünsche. Bei größeren Bauvorhaben profitieren die Kunden von einem "Alles aus einer Hand"-Service: Während der Bauherr beruhigt auf Arbeit gehen kann, kümmert sich die Zimmerei um Dachdecker, Hoch- und Tiefbauunternehmen, Maler und alle anderen Handwerker. Zur mitteldeutschen handwerksmesse präsentiert die Zimmerei Günter und Mario Tetzner zahlreiche umgesetzte Bauvorhaben. In der zum Messestand umfunktionierten Terrassenüberdachung mit Fachwerk laden Günter und Mario Tetzner Interessierte zum Gedankenaustausch ein.

    Die mitteldeutsche handwerksmesse findet vom 9. bis 17. Februar 2013 parallel zur HAUS-GARTEN-FREIZEIT statt und ist von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Tickets kosten 9,50 Euro, ermäßigt 7,00 Euro. Aktuelle Infos zur Messe gibt es unter www.handwerksmesse-leipzig.de.

    Über die mitteldeutsche handwerksmesse

    Bereits zum 16. Mal findet die mitteldeutsche handwerksmesse (9. bis 17. Februar 2012) auf dem Leipziger Messegelände statt und präsentiert sich als umfassende Leistungsschau des Handwerks. Gemeinsam mit den Handwerkskammern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern bieten 230 Aussteller, u.a. aus den Bereichen Wohnen, Bauen, Ernährung und Gesundheit sowie Mode und Kunsthandwerk, den Besuchern umfassende Beratung. Die mitteldeutsche handwerksmesse läuft parallel zur großen Verbraucherschau HAUS-GARTEN-FREIZEIT und erwartet über 170.000 Besucher.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Julia Lücke
    Telefon: +49 341 678 65 55
    Fax: +49 341 678 16 65 55
    E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM_mitteldeutsche_handwerksmesse_individuelle-Angebote.rtf (RTF, 483,71 kB)button image

    Links

    Internet:

    http://www.handwerksmesse-leipzig.de

    http://www.leipziger-messe.de

    Seite drucken
    Zurück nach oben
    Datenschutz & Haftung| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten